Mit Lichtgeschwindigkeit in die Zukunft - Ein Netz für die Börde

LOGO

Impressum


Verantwortlich für die Internetinhalte der Domain www.giganetz-boerde.de gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) sind:

Arbeitsgemeinschaft-Breitband - Landkreis Börde, die Mitglieder der ARGE-Breitband

Landkreis Börde
Beauftragter Breitbandmanagement
Holger Haupt
Gerikestr. 104
39340 Haldensleben

Verbandsgemeinde Elbe-Heide
Verbandsgemeinde Flechtingen
Verbandsgemeinde Westliche Börde
Einheitsgemeinde Barleben
Einheitsgemeinde Niedere Börde
Einheitsgemeinde Oebisfelde-Weferlingen
Einheitsgemeinde Stadt Oschersleben (Bode)
Einheitsgemeinde Stadt Wanzleben (Börde)

Verantwortlich für die Planung, Realisierung und Betreuung der Site ist:

Landkreis Börde
Michael Tietz
Triftstraße 9-10
39387 Oschersleben

Alle Elemente dieser Website (Bilder, Texte, Codes) sind urheberechtlich geschützt. Für Fehler im Text oder falsche Links wird keine Haftung übernommen. Für die Inhalte der gefundenen Angebote sind die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

Hinweise zum Datenschutz

Alle Zugriffe auf den Server www.giganetz-boerde.de werden registriert. Eine Speicherung personenbezogener Daten findet nicht statt, es sei denn Sie nutzen interaktive Services. Vor der Nutzung dieser Services werden Sie auf die dort notwendige Datenerhebung und -speicherung gesondert hingewiesen.

Beim Besuch des Internetangebots werden Datum, gelesene Dokumente und Rechneradresse gespeichert. Die gespeicherten Daten werden für statistische Zwecke ausgewertet. Mit der Benutzung dieses Internetangebotes erklären Sie sich hiermit einverstanden. Sollten Sie mit dieser Vorgehensweise nicht einverstanden sein, so steht es Ihnen frei, dieses Angebot nicht zu benutzen.

Hinweis in Sachen E-Mail

Soweit die ARGE-Breitband im Rahmen des Dienstes ausdrücklich die Möglichkeit bietet, Anträge oder andere rechtserhebliche Erklärungen gegenüber der ARGE-Breitband auf elektronischem Weg abzugeben, erfolgt die Übermittlung auf eigene Gefahr. Die ARGE-Breitband kann die Abhörsicherheit und Unverfälschtheit der transportierten E-Mails nicht gewährleisten. Fristgebundene Anträge und Erklärungen gegenüber der ARGE-Breitband können nicht elektronisch abgegeben werden.

Die ARGE-Breitband kann aus technischen und organisatorischen Gründen derzeit noch keine verschlüsselten E-Mails in die Sachbearbeitung übernehmen. Aus diesem Grund werden diese inhaltlich nicht bearbeitet. Der Absender wird darüber informiert. Zur Übermittlung personenbezogener oder sensibler Daten nutzen Sie bitte die Briefpost.

ARGE